Holzminden (r). Der Tag der offenen Tür in den neuen Räumen von Endoskopie, Schlaflabor und Zentrum für Ambulantes Operieren am Agaplesion Evangelisches Krankenhaus Holzminden wurde zahlreich besucht.

Nach fast einem Jahr Bauzeit konnten die Teams der Endoskopie, des Schlaflabors und des Zentrums für Ambulantes Operieren (ZAO) Anfang Mai die neuen Räumlichkeiten in der zweiten Ebene des Krankenhauses in Betrieb nehmen. Am 18. Mai 2019 wurde dieses Ereignis nun mit interessierten Besucherinnen und Besucher geteilt: Alle hatten die Möglichkeit, die neuen Räumlichkeiten zu erkunden und mit dem Fachpersonal des Holzmindener Krankenhauses ins Gespräch zu kommen. Und dieses Angebot wurde zahlreich genutzt: Bereits vor dem offiziellen Beginn kamen Interessierte, um den Mitarbeitenden ganz in Ruhe auch persönliche Fragen zu anstehenden Eingriffen zu stellen.

Ab neun Uhr strömten die Besucherinnen und Besucher dann in das Krankenhaus und wurden vom gut gelaunten Pflegepersonal und dem auskunftsfreudigen Ärzteteam freundlich in Empfang genommen! Im Bereich der neuen Endoskopie wurden die Verfahren der Bronchoskopie, Gastroskopie, Sonographie und Koloskopie an Dummys detailliert erklärt und auch die Besucherinnen und Besucher hatten die Möglichkeit, sich selbst an einer endoskopischen Untersuchung zu versuchen. Da war es sicherlich gut, dass die „Patienten“ am Tag der offenen Tür besonders geduldig waren.

Auch der Chefarzt der Gastroenterologie Dr. med. Roland Heiduk erläuterte höchstpersönlich und anschaulich das Verfahren der Darmspiegelung (Koloskopie) und konnte so vielen Besucherinnen und Besuchern die Angst vor der Untersuchung nehmen. Krankenschwester Teresa Lücke erklärte auf der anderen Seite des Flurs anhand eines anschaulichen Videos und der Videokapsel selbst wie deren Einsatz im Arbeitsalltag der Endoskopie funktioniert.

Auch in den Räumen des Schlaflabors, die tagsüber vom Zentrum für Ambulantes Operieren genutzt werden, herrscht reger Betrieb. Dr. med. Georg Thönnissen erklärt persönlich, welche Möglichkeiten der Aufzeichnung sein Schlaflabor im Holzmindener Krankenhaus hat und ist froh, denn dank der abgeschlossenen Baumaßnahmen können nun bis zu vier Patienten im Schlaflabor überwacht werden. Drei Nachtwachen und zwei organisatorische Kräfte sind Teil des Teams von Dr. Thönnissens Schlaflabor.

Auch die Räume des Zentrums für Ambulantes Operieren (ZAO) waren geöffnet und das Team rund um Chefarzt Dr. med. Stefan Deutsch stand Rede und Antwort. Viele nutzen die Gelegenheit, um ihren Blutdruck von fachkundigen Augen kontrollieren zu lassen. Außerdem wurden nicht nur Fragen zum Ablauf einer ambulanten Operation beantwortet, vielfach tauschten sich Besucherinnen und Besucher auch mit den Mitarbeitenden aus: Alle sind überzeugt – die neuen Räume sind gelungen und nun können sich jede Patientin, jeder Patient und auch die ganz Kleinen im liebevoll gestalteten Kinderzimmer sogar im Krankenhaus wohlfühlen. Fachlich und menschlich gut betreut werden sie wie bisher auch von den Mitarbeitenden des Agaplesion Evangelisches Krankenhaus Holzminden.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter https://www.evk-holzminden.de