Es soll die „beste Pizza in Stadtoldendorf und Umgebung“ sein, so ein Gast im Rahmen der offiziellen Geschäftsübergabe in der Pizzeria Bella Italia in Stadtoldendorf. Zwei Wochen mussten Gäste der Pizzeria renovierungsbedingt verzichten, nun ist seit Montag aber wieder normal geöffnet. Marcus Thaller (45) und Ehefrau Bettina Thaller-Bellini (45) leiten fortan das Familienunternehmen, das es bereits seit über 28 Jahren in Stadtoldendorf gibt.

Die Wurzeln liegen allerdings noch in weitaus früheren Jahren. Denn Pizzabäcker Enrico Bellini (76) macht den Job schon seit 1972 und damit seit stolzen 45 Jahren, mehr als die Hälfte seines Lebens. Damals eröffnete er in Brakel seine erste Gastronomie, kurz darauf fanden auch die ersten Pizzen den Weg auf seine Speisekarte. Seit dem ist Enrico der Mann am Pizzaofen, viele kennen und lieben seine Pizza-Gerichte seit vielen Jahren, nicht selten sogar seit Jahrzehnten. Angefangen hatte es in Stadtoldendorf zunächst am 23. Juli 1988 in der Kellerstraße, wo die damalige Pizzeria gut zehn Jahre lang mitten in der Fußgängerzone untergebracht war. Am 02. September 1998 schließlich erfolgte der Umzug in neue Räumlichkeiten in die Straße Himmelreich, wo sich die Pizzeria bis heute befindet und bis zur jetzigen Geschäftsübergabe von Renate und Enrico Bellini ununterbrochen betrieben wurde.

„Wir wollen mindestens die nächsten 28 Jahre diese Pizzeria weiter betreiben“, sagte Marcus Thaller, Geschäftsführer und neuer Inhaber der Pizzeria Bella Italia, im Rahmen der offiziellen Geschäftsübergabe. Gemeinsam mit seiner Frau Bettina will er frischen Wind in das Familienunternehmen bringen, das in Stadtoldendorf schon seit vielen Jahren „die beste Pizza in Stadtoldendorf und Umgebung“ machen soll, so einer der Gäste der Feierstunde. Nicht nur deshalb werden auch selbstverständlich alle Rezepturen und die Zusammensetzungen des Pizzateiges ohne Veränderungen übernommen. Daneben soll es aber auch Zuwachs auf der Speisekarte geben. Mit italienischen Spezialitäten, weiteren Desserts und auch Fleisch- und Fischgerichten wie z.B. auch Riesengarnelen möchte das Team der Pizzeria fortan noch mehr Vielfalt in die Speisenauswahl bringen. Später einmal geplant sind auch wechselnde Menüs an besonderen Tagen. Eine Empfehlungskarte mit ausgewählten Highlights aus der Karte gibt es aber jetzt schon für Gäste, die auf einem der insgesamt 35 Sitzplätze im Lokal Platz nehmen möchten. Alle Gerichte wird es auch weiterhin zum Mitnehmen geben.

In den Räumlichkeiten der Pizzeria wurde in den vergangenen zwei Wochen so einiges modernisiert, unter anderem wurde eine komplett neue Kücheneinrichtung eingebaut. Auch die sanitären Anlagen wurden saniert, es entstand eine neue Sitzaufteilung und es erfolgte eine Renovierung der Innenräume. Kernstück ist aber der neue und modernere Pizzaofen, über den sich Pizzabäcker Enrico Bellini ganz besonders freut. Denn auch künftig wird er für den gewohnten Geschmack der Bella Italia-Pizzen verantwortlich sein. Musste er aber früher noch gut eine Stunde den Ofen vorheizen, hat sich diese Zeit jetzt auf die Hälfte reduziert. Durchschnittlich vier Minuten müssen seine Pizzen im Ofen gebacken werden, bei stolzen 370 Grad.

Marcus Thaller bedankte sich im Rahmen einer kurzen Feierstunde im Restaurant als neuer Firmeninhaber bei den vielen Helfern des Umbaus, den weiteren Gästen und natürlich seinem Team. Zur offiziellen Geschäftsübergabe waren eine Reihe geladener Gäste erschienen, darunter auch Bürgermeister Helmut Affelt und Stadtdirektor Wolfgang Anders. Auch die erste Pizza aus dem neuen Backofen ging über den Tresen. Die Pizzeria Bella Italia hat täglich ab 17.00 Uhr geöffnet, montags ist Ruhetag.

Mehr über die Pizzeria Bella Italia findest du auch hier auf Gustoking: gustoking.de/eintrag/pizzeria-bella-italia/