In Lüchtringen ist am 22. und 23. September wieder Wiesn-Zeit. Das bekannte und beliebte Oktoberfest der Blaskapelle Lüchtringen von 1958 e.V. ist laut Veranstalter eines der größten Oktoberfeste in Ostwestfalen und im Weserbergland und hat auch in diesem Jahr wieder einige Highlights im Gepäck. Für die neunte Auflage der Lüchtringer Wiesn haben sich die Veranstalter erneut die Partyband „TOLLHAUS“ aus Oberfranken reserviert, die bereits vor zwei Jahren im Festzelt auf der Bühne stand.

Einlass am Festsamstag ist ab 19 Uhr. Bevor am Samstag jedoch die Partyband TOLLHAUS gegen 22 Uhr durchstartet, heizt die Blaskapelle Lüchtringen den Besuchern unter der Leitung von Dirigent Sven Schafer mächtig ein. „Ozapft is!“ heißt es zwischendurch beim Fassanstich des Bieres „Allerheimer O’Zapft“ von der Brauerei Allersheim, das als Freibier an die Besucher ausgeschenkt wird. Die Veranstalter rechnen wieder mit hunderten Oktoberfestbesuchern, die das 1000 Quadratmeter große beheizte Zelt auf dem Festplatz im Lambertweg füllen werden. Eine kleine Neugestaltung erfährt das Traditionsfest am Festsonntag, den 23. September: Der Frühschoppen beginnt um 11 Uhr mit der Eröffnung der Brotzeit. Die Unterhaltung kommt erstmalig von der Lüchtringer „Gaudi-Insel“, von wo aus die Blaskapelle Lüchtringen und der Alleinunterhalter Markus Danzl „All in One Entertainment“ für das Publikum spielen werden. Zum musikalischen Repertoire von Markus Danzl gehören volkstümliche Lieder genauso wie Schlager- und Rock´n-Roll-Songs. Im Wechsel soll es von der „Gaudi-Insel“ ab 11:00 Uhr ,,Musik ohne Pause” geben, versprechen die Veranstalter.

Diese Idee mit der Insel ist jedoch nicht ganz neu: Die Musik aus der Mitte des Zeltes geht auf frühere Johanni-Feste zurück, weiß der Vorsitzende der Blaskapelle Lüchtringen, Christoph Missing, zu berichten. „Neu ist am Sonntag auch ein ´Brotzeit-Paket´. An allen Tagen werden im Festzelt typische Oktoberfest-Speisen und Getränke wie ´Allerheimer O’Zapft´ gereicht“, sagt Christoph Missing. Die Brotzeit vom heimischen Catering-Service Rainer Honervogt kann einzeln (für 7 Euro) oder im Brotzeit-Paket (9 Euro) im Vorverkauf erworben werden. Im Paket enthalten sind zusätzlich noch zwei Getränke im Wert von je 2,70 EUR. Der Kartenvorverkauf (8 Euro Eintritt am Samstag) beginnt ab dem 03. September bei Ralf Tegethoff (Tabak & Co. Lüchtringen) sowie auf der Internetseite der Blaskapelle Lüchtringen (www.blaskapelle-luechtringen.de). Die Abendkasse beträgt 10 Euro. Der Eintritt am Sonntag ist frei. Festwirt Jörg Ahrend, der Geschäftsführer der Brauerei Allersheim Dirk Brüninghaus, der erste und zweite Vorsitzende der Blaskapelle, Christoph Missing und Godehardt Christoph hoffen auch in diesem Jahr wieder auf viele Besucher an beiden Festtagen.

Foto: Simone Kube, Quelle: Weser-Ith News